Startseite

41.  Rheumaseminar Aachen

22. November 2014

 

Immunmodulierende Therapie entzündlicher Rheumakrankheiten
– therapieassoziierte Besonderheiten, was sollte der Hausarzt wissen?

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

auch dieses Jahr laden wir Sie herzlich ein zum 41. Aachener Rheuma-Seminar. Das Programm wurde erneut gemeinsam von der Klinik für Internistische Rheumatologie des Medizinischen Zentrums der StädteRegion Aachen (Dr. P. Bartz-Bazzanella) und niedergelassenen Rheumatologen der Region gestaltet.

Aufgrund erheblicher diagnostischer und therapeutischer Fortschritte während der letzten Jahre hat sich die Wahrnehmung der Rheumatologie im Praxisalltag gewandelt und erfährt nicht nur bei fachärztlichen Internisten sondern auch bei primärversorgenden Ärzten ein zunehmendes Interesse. Gleichzeitig werden die immunmodulierenden Therapien immer komplexer. Therapie-assoziierte Besonderheiten abhängig von der Wirkweise und möglicher Interaktionen des Therapeutikums, Infektionsrisiko- und Screening, perioperatives Management und Schwangerschaft stellen sich im Praxisalltag häufig als Problem dar.

Angesichts knapper werdender Ressourcen und eines eklatanten Mangels an Rheumatologen wird eine kooperative und abgestimmte Betreuung Rheumakranker immer wichtiger. Daher fokussiert das diesjährige Rheumaseminar solche therapieassoziierten Besonderheiten unter verschiedenen Blickwinkeln für die tägliche Praxis.

Wie im letzten Jahr wird das Aachener Rheumaseminar in 2 Teilen stattfinden. Am Vormittag werden die Grundlagenreferate in den Tagungsräumen des Mercure Hotel am Europaplatz Aachen gehalten. Am Nachmittag haben wir für besonders Interessierte erneut interaktive Elemente mit „hands on“-Untersuchungskursen und Falldemonstrationen vorbereitet. Diese werden in den Ambulanzräumen der Internistischen Rheumatologie am Medizinischen Zentrum, also im Betriebsteil Marienhöhe, Mauerfeldchen 25, in Würselen stattfinden. Hierzu ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich.

Erneut werden wir auch über den Stand unseres prämierten und geförderten Vernetzungsprojektes mit dem entstehenden Rheumaportal (RhePort) berichten.

Es ist uns eine Freude, dass dieses Jahr Herr Prof. Dr. med. Jürgen Braun mit der Verleihung der Fanzikus-Blondel-Medaille der Stadt Aachen ausgezeichnet wird für seine herausragenden Aktivitäten auf dem Gebiet der Epidemiologie und Therapie der Spondyloarthritiden sowie in der Wissenschaft und Weiterentwicklung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie und der Rheumaakademie, deren Vorsitzender er derzeit ist.

Wir hoffen, mit diesem spannenden Programm Ihr Interesse geweckt zu haben und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Im Namen der Aachener Rheumatologen, Ihr

Dr. Peter Bartz-Bazzanella